HEIZKRAFTWERK MAGIRUSSTRASSE

Drei Dampfhochdruckkessel mit einer Wärmeleistung von insgesamt 230.400 kW stellen im Verbund mit Bio-HKW I und II die Fernwärmeversorgung der Ulmer Kernstadt und auf dem gesamten Oberen Eselsberg sicher.

Außerdem stehen zur Stromproduktion Anlagen mit einer elektrischen Leistung von insgesamt 18.200 kW zur Verfügung.

Die Kessel werden mit schwefelarmer Kohle, Erdgas und leichtem Heizöl befeuert. Durch eine effiziente Rauchgasreinigung werden die an die Umwelt abgegebenen Schadstoffe auf ein Minimum reduziert.

Seit 1910 schreibt das Kraftwerk an der Magirusstraße Erfolgsgeschichte und steht heute für die umweltschonende und zuverlässige Fernwärmeversorgung der Stadt Ulm.